Gesa Scheibner

Gesa Scheibner

Gesa Scheibner wurde 1990 in Hamburg geboren. Sie hielt erstmals ein Drehbuch in der Hand, als sie 2008 ein Praktikum als Lektorin für Occupant Entertainment in Los Angeles machte. Ein weiteres Praktikum absolvierte sie anschließend bei der internationalen Filmproduktion „the whistleblower“ (Regie: Larysa Kondracki) im Bereich Bühnenbau und Recherche für die Regisseurin.
2009 wieder in Deutschland fing Gesa als Storylinerin für die Daily Soap „Unter Uns“ an. Danach zog es sie nach Berlin, wo sie 2011 ein Drehbuchstudium an der Deutschen Film– und Fernsehakademie anfing. Neben dem Studium arbeitete sie in den Autorenteams der Soaps „Gute Zeiten, Schlechte Zeiten“, „Sturm der Liebe“, „Alles Was Zählt“ und „Verbotene Liebe“.
Die Arbeit im Writer's Room und das serielle Erzählen gefielen Gesa so sehr, dass sie 2015/2016 gemeinsam mit Kollektivmitglied Julia Penner an dem internationalen Programm zur Ausbildung von SerienautorInnen „Serial Eyes“ teilnahm, das von renommierten Serienmachern wie Frank Spotnitz und Nicola Lusuardi geleitet wird. Im Laufe des Programms entwickelte sie die Mystery-Serie "reincarnated".

Doch Gesa schreibt auch gerne Filme. Derzeit arbeitet sie an drei Film-Projekten: Einem Horrorfilm für Endorphine Productions, einer Romanadaption für DCM Pictures GmbH und einer historischen Komödie für SamFilm GmbH.

Durch ihre Arbeit als Lektorin hat Gesa gelernt, dass sie in einer Geschichte immer nach der Originalität und Relevanz sucht. Ganz nach dem Motto von Maggie Murphy: „Worum geht es? Und worum geht es wirklich?“ Bei der Arbeit im Writer's Room liegt ihr Fokus auf Struktur, Charakterbögen und Kommunikation im Team. Sie schreibt hauptsächlich Komödien, Dramen und Young Adult-Fantasy-Geschichten.

Derzeitige Lieblingsfilme/serien: „In den Schuhen meiner Schwester“, „Veronica Mars“, „Death Note“.

Gesas Vorbilder sind: Susannah Grant, Joss Whedon, Hayao Miyazaki. An Heinrich von Kleist mag sie, dass er seine schönsten Dialogsätze gleich in mehreren Stücken benutzte. Außerdem lebt sie nach der Weisheit ihres Lieblingsdichters Ringelnatz: „Ich lache.
Die Löcher sind die Hauptsache
an einem Sieb.“

Filmographie

Unter Uns, Alles Was Zählt, Verbotene Liebe, Gute Zeiten, Schlechte Zeiten
Diverse Folgen
UFA Serial Drama, 2011-2015

Sturm der Liebe 
Diverse Folgen
Bavaria Fernsehproduktion, 2014-2016

In Entwicklung

Wenn alle Stricke reißen
Spielfilm fürs Kino
DCM Pictures GmbH

Resemblance (AT)
Spielfilm fürs Kino
Endorphine Production

Arbeitstitel
Spielfilm fürs Kino
SamFilm GmbH

Familienfeste (AT) 
Serienkonzept, gemeinsam mit Silvia Overath
Letterbox Filmproduktion

Reincarnated
Weiterentwicklung der Serie, entstanden in „Serial Eyes“